Massage, Massagen, Entspannungstechiken, Kinaesthetics
Massage, Massagen, Entspannungstechiken, Kinästhetics
Massagen, Lymphdrainage, Dorn,- & Triggerpointmethode

Gesundheit ist unser höchstes Gut und in der
Entspannungsoase „Natur pur“
dürfen Sie es sich so richtig gut gehen lassen.

Ihr Aufenthalt kann auf Wunsch mit dem Besuch der Wärmekabine beginnen.
Bei 40 bis 55 Grad, mit Ihrem individuell ausgesuchten Saunaöl, genießen Sie
die wohltuende Wärme. Anschließend erhalten Sie eine auf Sie abgestimmte
individuelle Massage. Nach der Massage halten Sie eine Ruhezeit von 5 Minuten auf der Massageliege ein.
Im Panorama-Entspannungsraum genießen Sie Ihre Nachruhe auf einer Liege bei einem Getränk.
Meine Massagen sind auch kombinierbar mit Entspannungstechniken „Autogenes Training“ und „Progressive Muskelrelaxation“ oder auch mit anderen Anwendungen wie die Dornmethode oder die Triggerpointmethode. 

Die Wellness - Massage

ist eine von Hand ausgeführte mechanische Behandlung der Haut, der tiefer gelegenen Gewebestrukturen und beeinflusst den Stoffwechsel, den Kreislauf sowie nerval - reflektorisch auch innere Organe. Sie wird grundsätzlich an „sich gesund fühlenden Menschen“ durchgeführt.

allgemeine Wirkungen:
Durchblutungsförderung, Hornzellenabtragung und Neubildung, Anregung der Schweiß- und Talgdrüsen der Haut.

durch die Streichung:

Förderung des Venösen Systems, Durchblutungsförderung des oberflächlichen Gewebes, wirkt vegetativ entspannend und entkrampfend.

durch die Knetung:

Durchblutungsförderung des tieferen Gewebes, Verbesserung des Stoffwechsels, Abtransport von Ablagerungen, Minderung oder Erhöhung des Muskeltonus.

durch die Reibung:

Arteriell stark durchblutungsfördernd, Anregung des Stoffwechsels, Minderung von lokalen Verspannungen.

durch  die Reizgriffe:

Je nach Intensität und Geschwindigkeit tonisierend oder detonisierend.

einige Kontraindikationen:

Starke Krampfadern (Körperteile meiden), alle akuten Entzündungen, entzündliche Hauterkrankungen, schwere organische Erkrankungen, Tumore oder während einer Bestrahlungstherapie, offene Wunden oder Verbrennungen, akuter Bandscheibenvorfall, Frakturen, schwerwiegende Gefäßerkrankungen, veränderte Blutgerinnung (Bluter oder bei Einnahme von Marcumar, ASS - Tabletteneinnahme), Infektiöse Erkrankungen (Grippe, Infekte mit Fieber), Schwangerschaft (nur sanfte Ausstreichungen in der Seitenlage).

Wellness - Massageangebote

Die klassische Massage

als Ganzkörpermassage:
Für diese Massage sollten Sie insgesamt 120 Minuten Zeit mitbringen. Sie dauert 75 - 90 Minuten und wirkt mit dem Besuch der Wärmekabine und der Nachruhe im Ruheraum sehr entspannend und wohltuend. Sie wird mit Basisöl und Aromaöl (www.bergland.de), auf Wunsch mit Lotion oder auch eigenen Produkten durchgeführt.
Die Massage beginnt in der  Bauchlage: Rücken und Nacken, Beine und Gesäß.
Anschließend legen Sie sich in die Rückenlage: Beine, Füße, Arme, Hände, Brust, Bauch und auf Wunsch auch Ihr Gesicht.
als Rückenmassage:
Für diese Massage sollten Sie insgesamt 90 Minuten Zeit einplanen. Sie dauert 45 - 55  Minuten und zuvor können Sie die Wärmekabine aufsuchen und abschließend genießen Sie die Nachruhe im Ruheraum.  Auch hier werden die Produkte, wie zuvor beschrieben, verwendet. Diese Massage beginnt sofort am Rücken und schließt den Nacken und die Arme mit ein.
die Wirkung der Aromaöle:
Ihnen steht eine Auswahl von Aromaölen für die Massage zur Verfügung (Wirkungen: anregend, beruhigend, entspannend und wohltuend).


Die Hot -  Bamboo Massage / heiße Bambusmassage

Bei dieser Massage werden Sie mit Bambusstäben und Aromaöl massiert. Die Temperatur der großen Bambusstäbe betragen 50 bis 60 Grad. Zuvor werden die Inlays in der Mikrowelle bis auf 100 Grad erhitzt und für die Dauer der Massage in einem Wärmekissen temperiert. Durch die unterschiedliche Größe und Anwendung der Bambusstäbe kann diese Massage von leicht entspannend bis hin zur punktuellen oder kräftigen Tiefengewebsmassage sehr wirkungsvoll sein. Die Verbesserung der allgemeinen (lokalen) Beweglichkeit, die Verbesserung der psychischen Entspannungsreaktion sowie die Förderung der Haut- und Muskeldurchblutung, die Stimulation des Lymph- und Immunsystems, der sehr gute Abtransport von Schlackenstoffe tragen wesentlich zu Ihrer  Gesundheitsförderung bei. 
als Ganzkörpermassage:
Für diese Massage sollten Sie insgesamt 120 Minuten Zeit mitbringen. Sie dauert 85 Minuten und fördert erheblich Ihre Widerstandskraft. Der Besuch der Wärmekabine und der abschließende Aufenthalt im Ruheraum runden Ihr Wohlbefinden ab.
als Rückenmassage:
Für diese Massage sollten Sie insgesamt 90 Minuten Zeit einplanen. Sie dauert 55 Minuten und zuvor können Sie die Wärmekabine aufsuchen und abschließend genießen Sie die Nachruhe im Ruheraum. 


Die Hot - Stone Massage

Bei dieser Massage werden Sie mit Basaltsteinen und Aromaöl massiert. Die Temperatur der Steine betragen 50 bis 60 Grad und sie werden 30 Minuten zuvor im Wasserbad erhitzt. Die Wirkung der Hot-Stone Massage ist vergleichbar mit der klassischen Massage, jedoch kommen hier noch die starke Anregung des Lymphsystems, des Immunsystems und der sehr gute Abtransport von Schlackenstoffe aus dem Körper hinzu. Die hervorragende Linderung von Stress-Symptomen (Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit) sind noch deutlich hervorzuheben.

als Ganzkörpermassage:
Diese Massage beginnt in der Bauchlage mit einem Rücken-Layout (10 Minuten) und endet mit einem Rücken-Layout (5 Minuten) jedoch legen Sie sich jetzt mit ihrem Körper auf die Steine. Es wird jeder Körperteil mit den heißen Steinen durchmassiert und auf Wunsch verweilen auch jeweils ein Stein an den Füßen, Händen und Schultern. Für die Ganzkörpermassage sollten Sie 140 Minuten Zeit mitbringen, da die Massage 70 Minuten dauert zuzüglich des Rücken-Layouts. 

als Rückenmassage:
Diese Massage beginnt mit einem Rücken-Layout. Die Basaltsteine werden für 10 Minuten auf den abgedeckten Rücken gelegt (rechts und links der Wirbelsäule entlang, sowie ein großer Sakralstein). Anschließend wird der Rücken-Nacken- Halsbereich, Arme und Hände mit den Steinen massiert. Für diese Massage sollten Sie insgesamt 80 Minuten Zeit einplanen.


Die Hot-Chocolate Massage

Diese Massage ist eine ideale Kombination von Aroma-Massage und kosmetischer Wellnessanwendung. Der langanhaltende intensive Duft der Schokolade und ihre Exklusivität heben sie deutlich von den anderen Aromamassagen ab. Als Ganzkörpermassage und Rückenmassage mit anschließendem Bodywrapping (Reinigung durch Streichung mit Waschlappen) wirkt positiv auf Ihre Stimmung.

die Schokolade:
bestehen aus Kakaomasse, Mandelöl und Kokosfett. Sie wird warm auf den Körper aufgebracht.

die Wirkung: Kakao enthält Theobromin, welches sehr starke stimmungsaufhellende, euphorisierend und wohltuende Wirkung auf Ihre Seele hat. Die Serotonin- und Endomorphinausschüttung wirken sich positiv auf Ihre Stimmung aus. Entspannung, Sinnlichkeit und Glücksgefühle sowie Wärme, Geborgenheit und Lebensfreude werden aktiviert. 

als Ganzkörpermassage und Rückenmassage:
Die Durchführung der Hot - Chocolate Massage erfolgt so, wie bereits ausführlich bei der klassischen Massage beschrieben wurde, jedoch wird abschließend Ihr Körper in Folie eingewickelt. Für die Ganzkörpermassage sollten Sie insgesamt 130 Minuten und für die Rückenmassage 70 Minuten Zeit einplanen.


Die Kräuterstempel Massage

Diese Massage wird mit selbsthergestellten heißen Kräuterstempeln durchgeführt. Sie ist eine mehr als 2000 Jahre alte Methode und stammt aus der traditionellen thailändischen Medizin und war damals nur dem Königshaus vorbehalten. Diese Massage regt den Stoffwechsel an, ist stark durchblutungsfördernd und lockert die Muskulatur, stärkt das Immunsystem und aktiviert die Selbstheilungskräfte.
Durch die duftenden ätherischen Öle, die durch die Kräuter freigesetzt werden wird die Entspannung zum vollendeten Genuss Ihrer Sinne. Es gibt Körperstempel (groß) und Gesichtsstempel (klein).
Die Stempel werden vor dem Einsatz 10 Minuten im kalten Wasser eingeweicht, gut durchgeknetet und anschließend im Wasserbad ca. 15- 30 Minuten erhitzt. Mit den heißen Stempeln wird massiert, eine echte Alternative zur Hot Stone Massage. Der Aufguss in der Wärmekabine wird mit Kräutern durchgeführt und Sie können Ihre Kräuter auch als Tee genießen. 

individuelle Kräuterstempelzusammensetzung: Eukalyptus, Hagebuttenschalen, Johanniskraut, Kamillenblüten, Lavendel, Melisse, Orangenschalen, Passionsblumenkraut, Pfefferminze, Rosenblätter, Rosmarin, Salbei Zitronengras, Arnika, Ringelblüten, Heublumen, Orangenblüten, Jasminblüten, Lindenblüten, Frauenmantelkraut, Brennnesselblätter, Alantwurzel, Wermutkraut usw.

Wirkung nach Zusammenstellung der Kräuter: entschlackend, straffend, muskelentkrampfend, schmerzlindernd, regenerierend, entzündungshemmend, erfrischend, kühlend, adstringierend, anregend, reinigend, beruhigend, stärkend, schweißtreibend, ausgleichend, ausleitend usw.

als Ganzkörpermassage und Rückenmassage:
Bei dieser Massage wird  Aromaöl verwendet und die Stempel werden dann in den fünf Grundtechniken, klopfend/drehend/rollend/streichend/ziehend eingesetzt. Die Stempel werden immer wieder erhitzt und der Körper erneut eingeölt. Es wird zuerst mit einem Stempel und dann mit beiden Stempeln massiert. Zum Ende der Massage wird der Kräuterstempel für 5 Minuten auf dem Kreuzbein belassen. Die Kräuterstempel können dann mit Heim genommen werden und finden erneute Verwendung für ein Vollbad, Fußbad oder als Raumduft. Für die Ganzkörpermassage sollten Sie insgesamt 130 Minuten und für die Rückenmassage 70 Minuten Zeit einplanen.

als Gesichtsmassage und Dekolleteemassage: 
Die Gesichtsstempel sind wesentlich kleiner und unterscheiden sich in der Zusammensetzung. So finden sich in diesen Stempeln häufig Rosenblätter, Ringelblüten, Kamillenblüten und Jasminblüten.  Für diese Massage sollten Sie 25 Minuten Zeit einplanen, sie ist sehr gut kombinierbar mit der Anwendung von entspannenden und reinigenden Ohrkerzen.    


Die russisch-tibetische Honig Massage

Diese Massage wird mit kaltgeschleudertem Waldhonig durchgeführt. Honig ist ein reines Naturprodukt mit mannigfaltigen Inhaltsstoffen: Antioxydantien (neutralisieren die s.g. Freien Radikalen), Glucose (Energiequelle für Muskeln und Organe), Hormone (z.B. Acethylcholin - wichtig für Herz, Darm und Niere), diverse Vitamine (B1, B2, Nikotinamid, Thiamin, Biotin, Vit. C. usw.) diverse Mineralien (Magnesium, Phosphor, Kalium, Calcium, Natrium usw.) und können zum Teil auch über die Haut aufgenommen werden. Honig ist aber auch in Verbindung mit der entsprechenden Stimulierung des Gewebes in der Lage Schlackenstoffe, die sich im Laufe der Jahre tief in Haut, Fettgewebe und Muskulatur festgesetzt haben, an die Oberfläche zu befördern und somit auszuleiten.
Diese Massage hat ein umfangreiches Wirkungsspektrum und kann bei Erschöpfung, Energie-, Vitalitätsmangel, Immunschwäche, Schlafstörungen, Nervosität, Magen-, Darmbewerden, Blasenbeschwerden, Cellulite, Gelenkschmerzen, Ausleitung von Schadstoffen, Verspannungen und Rückenschmerzen 2 x pro Woche über mindestens 2 Wochen angewandt werden.

als Ganzkörper-, Rücken-, Brust-, Bauchmassage:
Diese Massage beginnt mit einer Alkoholabreibung der betreffenden Körperregion, damit sich so die Poren öffnen können. Anschließend wird der Honig durch eine bestimmte Massagetechnik, mitunter auch in Richtung Meridianverlauf, aufgetragen und einmassiert. Nach einigen Minuten kann eine starke Hautrötung oder auch eine Ausflockung des Honigs (herausgearbeitete Schadstoffe) auftreten, so dass diese Massage eine sehr positive reinigende Wirkung zeigt. Der ausgeflockte Honig wird mit heißem Wasser immer wieder abgewaschen, bis zu 4 Mal, erst dann ziehen die wertvollen Inhaltstoffes des Honigs in die Haut ein. Für die Ganzkörpermassage sollten Sie insgesamt 120 Minuten und für die Teilkörpermassage 70 Minuten Zeit einplanen.  


Die Schröpfkopf Massage

Die ersten Hinweise auf ärztliche Schröpftätigkeit fand man auf Arztsiegeln, ca. 3300 v.Chr. in Mesopotamien, 2200 v. Chr. In Ägypten, 1500 v. Chr. in Indien. Im deutschen Mittelalter war das Schröpfen den Badern überlassen und es wurden dazu hohle Gegenstände benutzt, zum Beispiel Kuhhörner, Bambusrohre und getrocknete Flaschenkürbisse. Seit dem 20. Jahrhundert liegt die Therapie vorwiegend in den Händen von Heilpraktikern, hier speziell in der Chinesischen Medizin. Die Schröpfkopf Massage ist ein wirkungsvolles ausleitendes Verfahren von Schadstoffen und erfreut sich zunehmender Beliebtheit auch im Bereich von Wellness - Massagen. Der Stoffwechsel wird angeregt, die Zirkulation von Blut und Lymphe verbessert, das Bindegewebe gedehnt, das Hautbild bei Cellulitis verbessert, eine positive Organwirkung, eine immunstimulierende und schmerzlindernde Wirkung kann durch eine regelmäßige Schröpfkopf Massage gefördert werden. Als Material werden dünnwandige und/oder dickwandige Gläser in verschiedenen Größen verwendet. Es gibt Schröpfgläser mit Gummiball und ohne Gummiball zur „Feuerschröpfmassage“.   
     
als Ganzkörper-, und Teilkörpermassage:
Um eine Schröpfkopfmassage durchzuführen wird die Haut mit neutralem Öl oder Johanniskrautöl eingerieben. Bei Cellulitis eignet sich besonders gut Öl mit Birkenextrakten. Anschließend wird ein Schröpfglas auf ihre Haut gesetzt, indem der Gummiball zusammengedrückt wird. Die Haut zieht sich teilweise in das Glas hinein. Nun wird das Glas langsam über die Hautfläche gezogen. Dies wird so lange durchgeführt bis eine deutliche Rötung, Erwärmung und muskuläre Entspannung entstehen.

als Feuerschröpfmassage:
Hier wird ein dickwandiges Glas ohne Gummiball aufgesetzt. Zuvor wird das Glas, mit Hilfe eines in Isoprophylalkohol getränkten angezündeten Feuerbausch erwärmt und kann nun auf die Haut aufgesetzt werden. Der Vorteil dieser Art des Schröpfens liegt darin, das die Luft in dem Glas erwärmt ist und eine zusätzliche entspannende und durchblutungsfördernde  Wirkung auf die Muskulatur hat. Es ist ein sehr aufwendiges Verfahren. Für die Rücken-, oder  Teilkörpermassage sollten Sie 70 - 80 Minuten Zeit einplanen. 


Die Sportmassage

Die Sportmassage ist eine Spezial-Disziplin der Klassischen Massage und wird grundsätzlich nur an gesunden Menschen zur positiven Beeinflussung von Training, Regeneration und Wettkampf angewandt. Durch aktives Training können Verspannungen verursacht werden. Diese wirken negativ auf die Bewegungsfähigkeit der Gelenkkapseln. Folglich entsteht eine Bewegungseinschränkung der betroffenen Gelenke und somit gleichzeitig des gesamten Körpers. Die nun entstandenen Bewegungseinschränkungen irritieren die Propriorezeptionen, so dass weder optimale Beweglichkeit noch Koordination gewährleistet sind. Unter Propriorezeption versteht man körpereigene Muskellängenmessungen, die durch das Gehirn erfasst und ausgewertet werden um gezielte Informationen, sowohl für den Bewegungsbedarf des Muskels als auch für den gesamten Körper, weiterzuleiten. Es gibt die Trainingsmassage (nach dem Training zur Lockerung und dauert 30 Minuten), die Wettkampfvorbereitende Massage (Erhöhung von Grundspannung der Muskulatur und dauert 5 Minuten), die Zwischenmassage (zwischen den Wettkampfphasen und ist lockernd, regenerierend und dauert 15 Minuten), die Regenerationsmassage (ist durchblutungsfördernd und rückflussfördernd - langsam, dehnend, auflockernd und dauert ca. 30 bis zu 90 Minuten). Die tiefe Bindegewebemassage kann auch als Hot Bamboomassage durchgeführt werden. Es können neben den Massageölen auch Produkte zu Hyperämisierung  eingesetzt werden. Aber auch Ätherische Öle wie zum Beispiel Minze finden führen zur nachhaltigen Kühlung.     


Die Balinesische Massage

Diese Massage wird zur Gesundheitsvorsorge seit Jahrhunderten auf Bali und im gesamten asiatischen Raum angewandt. Durch die Kombination von verschiedenen Techniken wie Klopfen, Streichen, Drücken Oberhaut abheben und Dehnen können Sie entspannen und zur inneren Harmonie finden. Zugleich wird die Durchblutung in den Muskeln gefördert und der Kreislauf angeregt. Durch die leichte Dehnung von Gelenken werden energetische Blockaden gelöst und durch das Ausstreichen der Meridiane zusätzlich unterstützt. Lebensenergie wird wieder ins Fließen gebracht und ihr Energieniveau angehoben. Durch den Druck über die Akupressurpunkte können Verspannungen in der Muskulatur gelöst werden. Durch den Wechsel von festen und sanften Streichungen kann eine schnelle und tiefe Entspannung einsetzen. Lassen Sie sich einfach mal auf diese Massage ein und ihr Qi - die Lebensenergie- kann dann ungehindert durch die Meridiane ihres Körpers fließen, so dass Sie sich im Gleichgewicht befinden. Nach der alten chinesischen Medizin ist der Menschen erst dann „gesund“. Vor der Ganzkörpermassage bekommen Sie, auf Wunsch, ein Fußbad und sollten ca. 130 Minuten Zeit einplanen. Bei der Massage von Vorder-, oder Rückseite des Körpers, entfällt das Fußbad und Sie benötigen ca. 70 Minuten Zeit.

Die Maru Baha Massage

Diese Massage hat ihre Wiege in der afrikanischen Kultur und ist bei den Ureinwohnern Afrikas zur Reinigung von Körper und Seele sehr wichtig, um gesund und leistungsfähig zu bleiben. In verschiedenen Ritualen wird mit unterschiedlichen Mitteln versucht, schlechte Schwingungen und Energien zu vertreiben. Die Seele kann somit Altes loslassen und der Körper kann dann wieder gesund werden. Die Maru Baha Massage führt dem Körper neue Energie zu und es stellt sich sehr schnell eine tiefe und wohltuende Entspannung ein. Es wird mit dem kostbaren Maulaöl, vom Elefantenbaum aus Namibia, mit der Tikka Nuss, der Juju Bohne, mit Shakern und mit Bambusholz massiert. Vor und nach der Massage, werden über dem abgedeckten Körper, entlang der Meridiane, mit einer Rassel die negativen Energien ausgeleitet. Ein ganz besonders lohnendes Erlebnis aus dem so fernen Afrika. Sie sollten sich für diese besondere Massage 55 bis 85 Minuten Zeit nehmen und anschließend nachruhen.
  
Die Tuina Massage

Diese Massage ist eine sehr alte, manuelle Behandlungsform und fester Bestandteil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie dient der Gesunderhaltung, Vorbeugung und Regulation des Ganzkörper-Funktionssystems, um Körper und Seele in Einklang zu bringen. Sie ist eine der 5 Säulen der TCM und beruht auf den gleichen Prinzipien wie beispielsweise die Akupunktur oder die Heilkräutertherapie. Westliche Konzepte der chinesischen Medizin stellen die Ying-Yang-Theorie, das Konzept der Lebensenergie (Qi) und das Meridiansystem dar. Unser Körper ist immer bestrebt Ausgleich zu schaffen zwischen Yin und Yang, Hitze und Kälte, Aktivität und Entspannung, Einatmung und Ausatmung. Im menschlichen Körper entspricht das Yang dem Tätigkeitsfeld von Sympathikus und Nebennierenmark. Der Sympathikus mobilisiert unsere Reserven, damit wir handeln können, es reagiert auf Reize, macht uns aktionsbereit und bringt uns in Bewegung. Es wird durch das Yin ergänzt, den Aktionsbereich des Parasympathikus und der Nebennierenrinde, die für überwiegend innen stattfindende Ernährung, Erhaltung und Speicherung zuständig sind. Das Gleichgewicht von Yin und Yang wird als relatives Gleichgewicht dieser beiden Zweige des Nervensystems betrachtet. Daher ist diese Massage besonders gut für entspannungssuchende und Burn-out gefährdete Menschen geeignet und eignet sich gut in Kombination mit einer Entspannungstechnik. Die Tuina Massage bewirkt eine Korrektur gegenläufiger und gestauter Energieaspekte, stärkt die inneren Organe, macht die Leitbahnen durchgängig, harmonisiert den Organismus, fördert das Wohlbefinden, kann Schmerzen lindern, verbessert die Zirkulation von Blut und Lymphe, entspannt Muskeln und Gelenke, Stärkt die Lebensenergie Qi, baut negativen Stress ab. Sie dauert als Ganzkörpermassage ca. 90 Minuten und kann auch als Rückenmassage durchgeführt werden. Die Behandlungsprinzipien liegen im Bereich Tonisieren und Sedieren durch die Techniken drücken und pressen (An Fa), greifen und kneifen (Na Fa), schieben (Tui Fa), streichen (Mo fa), kneten (Rou Fa), klopfen und klatschen (Chui Fa, Zhuo Fa, Pai Fa), rollen (Gun Fa), heiß reiben, schnell und oberflächlich (Ca Fa), quirlen (Don Fa), teilend greifen (Fen Tui). Nach dieser Massage fühlen sich die Klienten sehr wohl, gelockert und geistig fit und rege. Menschen mit schweren Depressionen, Infektionen, Blutungsneigung und Krebserkrankungen müssen von dieser Massage Abstand nehmen.   


Die Lymphdrainage

Bei der Wellness - Lymphdrainage werden durch bestimmte Techniken (stehender Kreis, Schröpfgriff, Pumpgriff, Drehgriff und Ausstreichungen) die Funktionen des Lymphsystems unterstützt. Die zwei wichtigsten Aufgaben unseres Lymphsystems & der Lymphknoten sind die Reinigung und Entgiftung des Körpers, sowie die Bildung von Abwehrzellen für das Immunsystem. Für die Gesunderhaltung und die Abwehrkraft unseres Körpers ist eine gut funktionierende Lymphzirkulation äußerst wichtig. Die Manuelle Lymphdrainage kann entspannend, beruhigend und stärkend und bei einigen Menschen eine anregende Wirkung haben. Jede Lymphdrainage, auch die Teilkörperlymphdrainage, beginnt immer mit einer Bauchtiefdrainage um die Hauptlymphknoten zum Abflusse anzuregen. Menschen mit Phlebo-lymphostatischem Ödem, traumatischen und postoperativem Ödem, Morbus Sudeck, Sklerodermie, Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises, zyklisch idiopathischen Ödem und Lymphödem haben eine medizinische Indikation und sind von der Wellness - Lymphdrainage ausgeschlossen.
Für diese Anwendung sollten Sie zwischen 60 bis 90 Minuten Zeit mitbringen, die Benutzung der Wärmekabine ist nicht vorgesehen. Vor und nach einer Lymphdrainage bitte Brenneseltee oder Löwenzahn trinken und so den Lymphabfluss ankurbeln. Abschließend sollten Sie auf der Massagebank ca. 15 Minuten mit erhöhten Beinen liegen bleiben und erst dann in den Ruheraum zur Nachruhe gehen.
 
Die Triggerpointmethode

Durch die Triggerpointmethode, sowie durch Ihre Geduld und Mitarbeit, lassen sich auch hartnäckige chronische Rückenleiden, Schmerzen im Gesichts- und Kieferbereich, Spannungskopfschmerzen und Migräne, ischialgieartige Beschwerden, Tennisarm, Mausarm, Golferellenbogen, Arm- und Beinschmerzen (Verlust der Muskelleistung, Zerrungs- und Entzündungsneigung), Karpaltunnelsyndrom,
Impingement/Frozen shoulder lindern oder beseitigen. Durch ein hohes Maß an Stress können Triggerpoints entstehen und fördern Rückenschmerzen, die unser Nervensystem anfälliger für Schmerzen machen. Ein Triggerpoint ist ein überempfindlicher Gewebsfokus im Muskel, der bei Druck schmerzhaft ist und bei genügender Reizbarkeit einen Übertragungsschmerz sowie vegetative Symptome hervorruft. Triggerpoints (engl. to trigger = auslösen)  sind Verdickungen in lief liegenden Muskelfasern. Sie drücken auf die Schmerzfasern des Muskels, machen sie hypersensibel und aktivieren dadurch Schaltzentralen im Rückenmark, die normalerweise inaktiv sind. Triggerpoints können auch als myofasziale Energieschwachstellen im Muskel bezeichnet werden. Durch Überbelastung, einseitige Arbeitshaltungen, kräftige Bewegungen im Sport, bei feuchter und kalter Witterung, Virusinfektionen oder Erkältungen können Triggerpoints hervorrufen. Eine effektive Triggerpunktbehandlung beinhaltet eine Anamnese, therapeutische Einschätzung, Befund, Aufklärung und eine Erstbehandlung (Probebehandlung 45 Minuten), Folgesitzungen (5 x 60 Minuten), Therapeutische Pause von 10-14 Tagen mit Hausaufgaben aus der Bio-Kinematik. Dieses Muskelfunktions-, und Beweglichkeitstraining (Dr. Packi ist Begründer dieser Methode)fördert eine hohe Beweglichkeit bei anhaltender Schmerzfreiheit und normalisiert die Bewegungsbahnen im Körper.
„Man kann nichts dagegen tun, dass man altert. Aber man kann sich dagegen wehren, dass man veraltert.“ von Lord Samuel 

Die Dornmethode

Durch die Dornmethode können verschobene Wirbel und subluxierte Gelenke wieder in die ursprüngliche Stellung rutschen. Verschobene Wirbel durch Muskelverspannungen führen zwangsläufig im Laufe der Zeit zu Schmerzen und blockieren den harmonischen Fluss unserer Lebensenergie. Die Dornmethode ist bei korrekter Anwendung relativ ungefährlich und kann an jedem Ort und zu jeder Zeit durchgeführt werden. Dieses Verfahren wurde von dem Allgäuer Dieter Dorn, der damals unter heftigem Hexenschuss litt, entwickelt.    
Die Dornmethode ist eine ganzheitliche Anwendung. Es wird der ganze Mensch gesehen und nicht nur sein Symptom. Zum Beispiel kann ein blockiertes Ileosacralgelenk Schmerzen verursachen, die in die Leiste ausstrahlen, aber auch verantwortlich für die Probleme im Knie oder Fußgelenk sein. Ein verrutschter Wirbel im Brustbereich kann auch ein Auslöser für Angina pectorisartige Schmerzen sein. Körper, Seele und Geist bilden eine Einheit, so dass Wirbelsäulen und Gelenksprobleme auch ein Ausdruck psychischer Probleme sein könnten.
Alle Anwendungen erfolgen unter einer bestimmten eigenen Bewegung, die zum einen eine gewisse Dynamik bewirken und zum anderen die Muskulatur lockern. Um dauerhafte und langfristige Erfolge zu sichern ist eine aktive Mitarbeit während und auch nach der Dornmethode, in Form von „Hausaufgaben“ notwendig. Anzumerken sind noch die Nach- und Nebenwirkungen durch die sogenannten Loslassreaktion, die als positiv zu bewerten sind und auf die Sie im Vorgespräch hingewiesen werden. Sie sollten insgesamt 90 bis 120 Minuten Zeit einplanen und bereit zur Mitarbeit sein. Es erfolgt immer ein Vorgespräch, dies wird verbunden mit einer erweiterten klassischen Rückenmassage und dauert ca. 90 Minuten.


Die Breussmassage

Diese Massage ist eine sanfte, energetisch-manuelle Massage des Rückens, die seelische, energetische und körperliche Blockaden lösen kann. Sie kann separat oder im Anschluss an die Dorn- Methode angewendet werden. Ziel ist es auf eine möglichst sanfte Art Wirbelsäulenprobleme durch Verspannungen zu beheben, Muskulatur zu lockern und Entspannung zu ermöglichen. 

als Rückenmassage:
Grundsätzlich wird bei dieser Massage das entspannende Johanniskrautöl  oder Traubenkernöl eingesetzt. Die Massagegriffe sollen die Wirbelsäule strecken und es werden sanfte Zangengriffe und unterschiedliche Streichungen mit und ohne Druck ausgeführt. Im Zentrum steht immer die Ausrichtung der Wirbelsäule. Abschließend wird Seidenpapier auf den Rücken aufgelegt und die wärmende Wirkung durch ein Ritual verstärkt. Lassen Sie sich einfach mal überraschen. Für die Breussmassage sollten Sie insgesamt 40 Minuten Zeit einplanen und kann mit der Dornmethode kombiniert werden.


Die Ohrkerzen

Die Anwendung der Ohrkerzen führen zur einer kurzfristigen tiefen Entspannung durch das deutlich hörbare angenehme Knistern und Rauschen der Flamme.
Die Ohrkerze wird in der Seitenlage senkrecht auf Ihren äußeren Hörkanal aufgesetzt und mit einer leichten drehenden Bewegung und mit sanftem Druck richtig positioniert. Anschließend wird Ihr Kopf etwas abgedeckt und die Ohrkerze angezündet. Eine leichte Ohrmuschelmassage erhöht Ihr Entspannungserlebnis. Nach ca. 10 - 12 Minuten ist sie abgebrannt und wird abgenommen. Nun wird die nächste Ohrkerze in das andere Ohr eingesetzt. Kunden mit Ohrenentzündungen, perforiertem Trommelfell oder implantiertem Paukenröhrchen sind leider von der Anwendung der Ohrkerzen ausgeschlossen. Für die Anwendung von Ohrkerzen sollten Sie 30 Minuten Zeit einplanen und mit einer Massage kombinieren.


Die Fußzonenreflexmassage

Die Anwendung der Fußzonenreflexmassage wird von mir zur Unterstützung der Muskulatur und des Skelettsystems sowie zur Mobilisation der Lymphe und des Immunsystems durchgeführt. Sie sollten 40 bis 50 Minuten einplanen und eventuell mit einer Rückenmassage kombinieren. Verspannungen in der Muskulatur können so effektiv gelöst werden.



ein genussvollen und entspannenden Aufenthalt wünscht Ihnen

Ihre  Wellness ,- Fitness,- Dorn,- Triggerpoint und Massagetherapeutin
Anna Maria Senges

Massagen
Design by: